20. November 2011

Bachelor Studieninhalte – Design und Technik

WORKSHOP ORIENTIERUNG, LAYOUT & GRAPHIC

Lernziele:
Einführung in die Grundlagen einer Layoutsoftware/ Grafiksoftware.
Vorbereitung für den Kurs Grafik-Design & Druckvorstufe (Niveaustufe 1).
Es sollen die Grundfunktionen in Quark XPress (o.ä., je nach Einsatz im Teil-Modul ?Digitale Druckvorstufe“) bzw. Illustrator (o.ä., je nach Einsatz im Teil-Modul ?Grafik-Design I“)
beherrscht werden.
Es werden je zwei Tage Layoutprogramm/Grafikprogramm parallel angeboten und in zwei Gruppen bearbeitet, die danach gewechselt werden.

Inhalte:
Die Studienanfänger werden mit den Einrichtungen und der technischen Ausstattung des Studienganges vertraut gemacht. Die Professoren stellen sich und ihre Fachgebiete vor. Die Tutorenbetreuung wird erläutert (Masterstudenten).

Workshop Grafik:
Softwaretutorial Adobe Illustrator

  • Überblick Funktionalitäten von Illustrator
  • Werkzeuge und Befehle
  • Paletten, Überblick über den Arbeitsbereich
  • Grafiken erstellen, Einbinden von Grafiken
  • Einfaches Zeichnen
  • Objekte anordnen und kombinieren
  • Formen von Objekten ändern
  • Farbe, Flächen und Konturen anwenden
  • Text in Grafiken einfügen
  • Text formatieren
  • Grafiken drucken
  • Farbauszüge erstellen
  • Tastaturbefehle

Workshop Layout:
Handhabungswissen für das Programm Quark XPress:

  • Aufbau
  • Werkzeuge
  • Vor- und Farbeinstellungen
  • Textformatierung
  • Bildplazierung
  • Druckausgabe

Weitere Hinweise:
Dieser Workshop wird auf Deutsch angeboten.
Eingesetzte Ausstattung im Labor PrePress & Publishing:

  • Produktionsumgebung Apple Macintosh: Layoutprogramm Quark Xpress
  • Produktionsumgebung Windows-PC: Grafikprogramm Adobe Illustrator

 

GRUNDLAGEN DATENVERARBEITUNG

Lernziele:
Die Studierenden besitzen Grundkenntnisse der Datenverarbeitung sowohl im Aufbau der Hard- als auch der Software unter Berücksichtigung des Einsatzes in der Druck- und Medienindustrie.

Inhalte:
Grundbegriffe der Informatik

  • Computer
  • Informationen – Daten – Nachrichten
  • E-V-A Prinzip
  • Unterteilung der Rechnersysteme in Größen
  • Teilgebiete der Informatik
  • Zahlensysteme
  • Zeichen, Alphabet, Code
  • Zahlensysteme
  • Zahlenrepräsentation
  • B-Komplement, 2er-Komplement
  • Hardware
  • Architektur
  • CPU
  • Bus
  • weitere Komponenten
  • Datenorganisation
  • Dateien
  • Dateisysteme
  • Datenbanken
  • direkter Zugriff
  • Zugriffszeiten
  • Software
  • Überblick-Kategorien
  • Betriebssysteme
  • Programmiersprachen
  • Anwendungssysteme
  • Systementwicklung
  • Vorgehensweise
  • Architekturen
  • Objektorientierung
  • Programmierung
  • Struktogramme
  • Algorithmen
  • Objektorientierung
  • Betriebssysteme – Übersicht
  • Geschichtliche Entwicklung
  • Aktueller Entwicklungsstand
  • Betriebsmittel
  • Begriffe und Definitionen
  • Verwaltung von Betriebsmitteln
  • Verwaltung der CPU-Zeit (Scheduler)
  • Speichermanagement (Paging/Swapping)
  • Aufbau von Betriebssystemen
  • Microsoft Windows
  • UNIX/MacOS X

Weitere Hinweise:
Dieses Modul wird auf Deutsch angeboten.

 

DRUCKVORSTUFE
Lernziele:
Die Studierenden beherrschen die wichtigen Gestaltungsprinzipien der Typografie, Merkmale der Schriftgestaltung, Zusammenhang unterschiedlicher Gestaltungsalternativen zum Hauptziel ?Lesbarkeit“. Sie können Print-Produkte auf typografische Kriterien hin beurteilen. Die Studierenden arbeiten mit einem professionellen Layoutprogramm. Standardprodukte bzw. -aufgaben der digitalen Druckvorstufe können erstellt werden.

Inhalte:

  • Druckvorstufe
  • Historische Entwicklung der Druckvorstufe
    Vom Bleisatz zum Internet
  • Typographie
    Schrift als Gestaltungsmittel
    Historische Entwicklung
    Klassifikation und Bestimmung Schriftfamilien und -schnitte
    Auswahl und Mischen
  • Mikro-Typographie/Akzidenzsatz:
    Definition und Gestaltungsziele, Zeichenmetrik-/Schriftmetrikgrößen, Wortbildung – Unterschneiden, Randausgleichen, Laufweiten, Auszeichnungen, Zahlenformate, Zeilenbildung, Satzarten, Trennungen, Spaltensatz
  • Satzspiegel (Konstruktion, Elemente, Platzierung)
  • Seiten-/Bogen-Formate,
  • Falzarten
  • Zeichenumfang und -verwendung, Korrekturzeichen
  • Makro-Typographie (Kolumnen, Inhaltverzeichnis, Überschriften, Index)
  • WerksatzZeitungssatz

Weitere Hinweise:
Dieses Modul wird auf Deutsch angeboten.
Produktionsumgebung: Apple Macintosh
Layoutprogramm: Quark Xpress / Adobe InDesign

 

GRAFIK DESIGN I

Lernziele:
Die Studierenden kennen die Gestaltungsgrundlagen visueller Medien und Teile der Geschichte des Grafik Designs.
Die Studierenden entwickeln ihre visuelle Sprache und sensibilisieren ihr Empfinden für Gestaltungsaspekte.
Der geschichtliche Abriss gibt einen Einblick in Gestaltungsprinzipien im internationalen Kontext.

Inhalte:

  • Gestaltungsgrundlagen visueller Medien
  • Gestaltungsprinzipien
  • Designelemente der visuellen Sprache
  • Kompositionslehre
  • Form und Raum, Bewegung und FormKontraste
  • Positiv/Negativ
  • Beziehungen von Farben
  • Geschichte des Grafik Designs

Weitere Hinweise:
Dieses Modul wird auf Deutsch angeboten.

 

WORKSHOP BILDBEARBEITUNGSPROGRAMM

Lernziele:
Es können die Grundfunktionen in Photoshop (o.ä., je nach Einsatz im Modul ?Bildbearbeitung“) angewendet werden. Bilder können mit den richtigen Profileinstellungen geöffnet und gedruckt werden, die Werkzeuge sind bekannt, Auswahlen können auf verschieden Arten erstellt werden, als Masken bearbeitet und als Kanäle abgespeichert werden, der Gebrauch von Ebenen und Ebeneneffekten ist bekannt.

Inhalte:
Handhabungswissen für das Programm Adobe Photoshop:

  • Aufbau
  • Werkzeuge
  • Vor- und Farbeinstellungen
  • Auswahl und Masken
  • Ebenen und Ebeneneffekte
  • Druckausgabe

Weitere Hinweise:
Dieses Modul wird auf Deutsch angeboten.

  • Eingesetzte Ausstattung im Labor:
    Produktionsumgebung Apple Macintosh
  • Bildbearbeitungsprogramm:
    Adobe Photoshop

 

DATENBANKEN

Lernziele:
Die Studirenden habenKenntnisse des Aufbaus von Datenbanken und Datenbankabfragesprachen, sowie der Einbindung von Datenbanken in Anwendungen.

Inhalte:

  • Datenbankarchitektur
  • ANSI-SPARC-3-Ebenen-Modell
  • Entity-Relationship-Modell
  • CODASYL-Systeme
  • Relationales Datenmodell
  • Objektrelationale DatenbankenArbeiten mit SQL: Structured Query Language (SQL)
  • Arbeitsumgebung, Einrichten von Tabellen, Einbindung in dynamische Web-Seiten, Elementare
  • Abfragen, Select-Anweisung, Auswahl von Zeilen, Komplexe Abfragen Gruppenfunktionen und
  • Datengruppen Joins und Unterabfragen
  • Datenbankdesign
  • Schlüssel
  • Erste Normalform
  • Zweite Normalform
  • Dritte Normalform
  • Relationenalgebra
  • Klassische Mengenoperationen Projektion, Selektion und Join

Weitere Hinweise:
Dieses Modul wird auf Deutsch angeboten.

  • Eingesetzte Ausstattung im Labor:
    Produktionsumgebung Apple Macintosh
  • Bildbearbeitungsprogramm:
    Adobe Photoshop

 

HYPERMEDIA & NETZWERKE

Lernziele:
Die Studierenden beherrschen die Grundlagen von Computernetzwerken, Cyberspace, Internet, WWW, Hypermedia, Hypertext, Multimedia, Interaktivität und computergestützter Kommunikation.
Die Studierenden besitzen Kenntnisse des Aufbaus von Netzwerken und der grundlegenden Protokolle, vom LAN bis zum Internet.
In den Übungen zu Hypermedia wird das Verständnis durch die Realisierung eines hypermedialen Projekten vertieft.

Inhalte:
Lehrform:
Teamteaching (2)Die Inhalte dieses Moduls werden interdiziplinär vernetzt. Sie werden im Projekt zu einer Einheit zusammengeführt.
In den Übungen werden jeweils vor Projektbeginn grundlegende Kenntnisse vermittelt und geübt.
Grundlagen Computernetzwerke, Cyberspace, Internet, WWW, Hypermedia,Hypertext, Multimedia, Interaktivität und computergestützte Kommunikation

Netzwerke: Standardisierungsgremien in Netzwerkbereich, Arten von Standards, RFCs, ISO/OSI-ReferenzmodellKlassifizierungen. Topologien. Medien (Kupfer: koaxial, TP; LWL), Bandbreite, Multiplexverfahren TDM, FDM
Dezentrale Netzzugangsverfahren, Ethernet/CSMA/CD
Aufbau und Verbindung von LANs, Strukturierte Verkabelung, Hubs, Collapsed Backbone, Gerätetechnik, Repeater, Bridges, Switches
Netzwerke und Internetworking, Routing, Internet Protokoll IP: IPv4, IPv6, Adreßaufbau, PPP
Subnetting, Netzmasken, CIDR, Hexadezimaldarstellung
CMP, ping, traceroute
Domain Name System DNS
Aufgaben der Transportschicht, verbindungslose gegen verbindungsorientierte Kommunikation, Services und Ports, Sockets, UDP/Datagramme
Verbindungsorientierte Kommunikation mit TCPFirewalls, Datensicherheit
Remote Procedure Calls RPC Client-/Server-Konzept, NIS, NFS, Proxies

  • Internet
  • Internet und WWW – Geschichte und technischer Hintergrund
  • Organisationen
  • Netzstrukturen und Netzzugang
  • Sicherheit
  • Anwendungen: email, ftp, telnet, www
  • Browser
  • HTML, Java, Dateiformate und Kompressionsverfahren
  • Hypermedia
  • Hypertext / Hypermedia – Geschichte und technische Grundlagen
  • Anwendungen von Hypermedien
    • World Wide Web als Hypermedia-Plattform
    • World Wide Web als Hypertextsystem
      • HTML (Hypertext Markup Language)
      • Cascading Stylesheets
      • WWW-Consortium (W3C)
      • XML (eXtensible Markup Language
    • Architektur von Hypermediensysteme
    • Komponenten von Hypertextsystemen
  • Verknüpfungen
  • Browsing und Navigationsstrategien
  • Website-Ergonomie“ – Nutzerbedürfnisse und Navigationsdesign
    • Konzeption von Navigationsdesigns
  • Hypertext(en)
    • Bauteile von Hypermedia-Texten
  • Media-Publishing in einer XML-basierten Umgebung

Übungen:

  • Wissensvertiefende Aufgaben (Grundlagen und Netzwerke)
  • Realisierung eines hypermedialen Projektes
  • Schwerpunkte
    • Erstellung von Hypermedien
    • Hypermedia-Texte planen und strukturieren
  • Multiple-media-Publishing in einer XML-basierten Umgebung

Weitere Hinweise:
Dieses Modul wird auf Deutsch angeboten.

 

BILDERFASSUNG/-BEARBEITUNG

Lernziele:
Die Studierenden kennen allle wichtigen Bildparameter und -formate, sowie die eingesetzten Farbmetriken. Sie können den professioneller Scans erstellen, klassischer und gestaltender Bildretuschen und -bearbeitungen sowie die Bildseparation zur Druckausgabe durchführen.

Inhalte:

  • Bildverarbeitung
    • Vorlagenarten
    • Kenngrößen
    • Dichte, Tonwert, Raster
    • Retuschieren, Ausflecken
    • kreative Bildgestaltung/-verfremdung
    • Bilddateiformate
  • Scannen
    • Aufbau/Arten von Scannern
    • Flachbett, Trommel
    • Kenngrößen
    • Scanauflösung, Qualitätsfaktor, Scanparameter
    • Nachbearbeitung: Schärfen, Kontrast, Ausflecken
  • Grundlagen Licht und Sehen
  • menschliche Farbwahrnehmung
  • Lichtarten
  • Farbspektrum
  • Grundprinzipien der Farbmischung
    • additive
    • subtraktive
    • autotypische
    • Farbstich: Verursacher, Behebung
    • Farbsysteme
    • RGB, CMY(K) (Prinzip, Farbumfang)
    • CIEXYZ, CIELab
    • Konstruktion des Dreier-Koordinatenraumes
    • Farbraumdarstellung
    • Farbtafeln, Farbkreis, Farbwürfel
    • High-Definition-Farbsysteme
  • Separation
    • Prinzip der Umwandlung RGB->CMY
    • Graubalance, UCR, GCR, UCA
    • Raster
    • Technologie und Kenngrößen konventioneller Raster
    • Accurate Screening
    • FM-Raster
    • Farbrastersätze
  • Bildbearbeitung
    • Farbkorrekturen
    • Montage
    • Ebenentechniken
    • Filter
    • Web-Ready-Production

Weitere Hinweise:
Dieses Modul wird auf Deutsch angeboten.

  • Eingesetzte Ausstattung im Labor:
  • Produktionsumgebung: Apple Macintosh
  • Flachbett- und Trommelscanner, Scansoftware
  • Bildbearbeitungsprogramm: Adobe Photoshop

 

GRAFIK DESIGN II

Lernziele:
Corporate Identity und Corprate Design.

Die Studierenden kennen die Grundlagen der Corporate Identity. Sie können Corporate Design Systeme in einer praktischen Arbeit entwickeln. Der geschichtliche Abriss gibt den Studierenden einen weiterführenden Einblick und ermöglicht es eine Einordnung der Gestaltungsprinzipien im internationalen Kontext vorzunehmen. Die Studierenden können aktuelle Trends erkennen.
Im Projekt wird der professionelle Prozess der Erstellung eines Corporate Designs durchlaufen. Die Studierenden können sich komplexer visuell ausdrücken und sie können sich an den Anforderungen des Marktes orientieren (Auftrag, Kunde, Dienstleister).

Inhalte:

  • Corporate Identity und Corporate Design
  • Werbung und Branding
  • Visuelle Systeme
  • Entwurfsmethoden
    • Logoentwicklung, Entwicklung von Gestaltungsmitteln
  • Rastersysteme
  • Style Guide
  • Geschichte des Grafik Design, Aktuelle Trends
  • Übung und Projekt Corporate Design
    • Entwicklung von Identity Systemen
    • Implementierung in alle Applikationen
  • Erstellung des Style Guides

Weitere Hinweise:
Dieses Modul wird auf Deutsch angeboten.

  • Eingesetzte Ausstattung im Labor
  • Produktionsumgebung Apple Macintosh
  • Grafikprogramm Adobe Illustrator/Macromedia Freehand

 

WORKSHOP VIDEO & DVD

Lernziele:
Softwareeinführung. Die Studierenden kennen die Grundlagen der Videobearbeitung, -komprimierung und DVD-Erstellung. Sie können diese Techniken praktisch anwenden.
Vorbereitung für das Modul Audio-visuelle Technik.

Inhalte:
Video&DVD
Einführung in die Software Adobe After Effects, Adobe Premiere und eine DVD-Authoring Software.

  • Videokomprimierung für unterschiedliche Medien, Codecs
  • Digitalisieren von analogen Video
  • Ausgabe von analogen und digitalen Video (VHS, DVD)
  • Videoschnitt und Videobearbeitung (Premiere)
  • Anwendung von Postproduction Techniken (After Effects)
  • Mediengerechte Aufbereitung des Videomaterials für die DVD Erstellung
  • DVD Authoring
  • Plattformunabhängige Videoerstellung
  • Arbeiten mit Projekten, Nested Projects
  • Aufnehmen und Importieren von Originalclips, Videobearbeitung
  • Hinzufügen von Überblendungen
  • Tonmischung
  • Bearbeiten von Titeln
  • Anwenden von Effekten
  • Produktion des fertigen Videos
  • Verwenden von Adobe Title Designer

Weitere Hinweise:
Dieser Workshop wird auf Deutsch oder Englisch angeboten.

 

MULTIMEDIA, KALKULATION MEDIEN & MEDIENRECHT

Lernziele:
Die Studierenden sind in der Lage

  • eigenständig ein multimediales Projekt kundengerecht zu planen,
  • das Projekt im Sinne einer Wettbewerbspräsentation (?Pitch“) zu präsentieren und den Kundenwünschen anzupassen,
  • das Projekt bzgl. des zeitlichen Aufwandes und bzgl. der Beschaffung von Bild- und Copyrightrechten zu kalkulieren und mit Meilensteinen zu strukturieren,
  • ein Angebot unter Berücksichtung der Copyrightweitergabe zu erstellen,
  • das Projekt gestalterisch und technisch unter Nutzung aktueller Programmumgebungen umzusetzen;
  • eine mitlaufende Kalkulation unter Nutzung eines Projektmanagement­tools durchzuführen und
  • die gestalterischen, technischen und wirtschaftlichen Ergebnisse zu reflektieren.

Inhalte:
Lehrform:
Teamteaching (2)

Die Inhalte dieses Moduls werden interdiziplinär vernetzt. Sie werden im Projekt zu einer Einheit zusammengeführt. In den Übungen werden jeweils vor Projektbeginn grundlegende Kenntnisse vermittelt und geübt.

Kalkulation Medien & Medienrecht
Angebotsphase in der Multimediaproduktion

  • Grundlagen Projektmanagement – Phasenmodelle
  • Techniken zur Aufnahme von Kundenanforderung
  • Methoden der Aufwandsabschätzung
  • Methoden der Terminplanung
  • Erstellen von Angeboten
  • Erfolgskriterien von Wettbewerbspräsentationen

Controlling von Multimediaprojekten

  • Grundlagen der Kalkulation (Angebots-, Auftrags-, Nachkalkulation)
  • Grundlagen der Leistungsrechnung (Zeiterfassung, Kostenstellen)
  • Einführung in Projektmanagementsoftware zur Planung und zum Controlling von Mutlimediaprojekten

Medien- und Urheberrecht

  • Grundlagen des Ideenschutzes
  • Übertragungen von Copyrightrechten
  • Beschaffung von Copyrightrechten

MULTIMEDIA

  • Konzeption, Gestaltung und Umsetzung einer Webseite
  • Einführung in die Grundlagen des Information Designs, Interaction Designs und des Interface Designs
  • mediengerechte Umsetzung (HTML, Flash)
  • Testing, Usability
  • Projektdokumentation (Design & Technischer Styleguide)

Weitere Hinweise:
Dieses Modul wird auf Deutsch oder Englisch angeboten.

Eingesetzte Ausstattung im Labor

  • Produktionsumgebung Apple Macintosh

Eingesetzte Software:

  • HTML Authoring mit Adobe GoLive, Macromedia Dreamweaver
  • BSC Projektron
  • MS-Project

 

AUDIO-VISUELLE TECHNIK

Lernziele:
Die Studierenden kennen die Grundlagen der Audio-visuellen. Die Einführung ermöglicht es den Studierenden die bisher erworbenen Kenntnisse der Gestaltung im Bewegtbild technisch richtig umzusetzen. Die gestalterischen Fähigkeiten werden weiter entwickelt. Die Studierenden kennen alle Stufen eines Projektes für die Erstellung von Bewegtbildkompositionen (Broadcast Design, Motion Graphics, Video).
Selbstständige Projektrealisierung.

Inhalte:

  • Grundlagen Visueller Effekte und Motion Graphics
  • Einführung in das Digitale Editing
  • Videobearbeitung, Schnittechniken, non-lineare
  • Grundlagen Videotechnik und die Produktion
  • Grundlagen Audio
  • TV-Standards, Signalübertragung
  • Video analog und digital
  • Grundlagen der Bewegung, Film, Broadcast Graphics
  • Formate
  • DVD Grundlagen

Übung/Projekt:
Konzeption, Expose, Storyboard,
Realisation, Editing, Post-Production, Formatausgabe

Weitere Hinweise:
Dieses Modul wird auf Deutsch oder Englisch angeboten.

Eingesetzte Software:
Adobe Premiere, Final Cut Pro, Adobe After Effects, Authoring Software DVD

 

COLOR MANAGEMENT

Lernziele:
Die Studierenden kennen unterschiedliche Farbmanagementansätze, sie können Farbmessungen und Profilerstellung durchführen sowie die Profile richtig benutzen.

Inhalte:

  • Geräte-neutrale Farbräume (CIE-Farbräume, ECI/Adobe/s-RGB)
  • Farbmessung und -kalibrierung
  • Color Management Systeme
  • ICC Profile, Referenzklassen
  • Rendering Intents
  • Cross-media Publishing
  • Profilerstellung (Scanner, Kamera, Monitor, Drucker)
  • Standardprofile
  • Digitale Proofausgabe
  • PDF/X3
  • Erstellung und Prüfung
  • Altona Test-Suite

Weitere Hinweise:
Das Modul wird auf Deutsch angeboten.

Eingesetzte Ausstattung im Labor:

  • Produktionsumgebung Apple Macintosh
  • Farbmessgeräte
  • Bildbearbeitungsprogramm Adobe Photoshop
  • Profilierungssoftware Gretag-Macbeth ProfileMaker
  • Proofsystem BestColor
  • PDF/X3-Ausgabe mit Acrobat und Enfocus-Inspector

 

SCRIPTING

Lernziele:
Softwareeinführung. Die Studierenden sind in der Lage die Grundlagen von Macromedia Flash Actionscript anzuwenden und das Softwareprogramm Macromedia Flash als Werkzeug für die Projektumsetzung einzusetzen.

Inhalte:

  • Überblick der Funktionalitäten von Flash
  • Ebenen, Führungsebenen, Maskenebenen
  • Objekteigenschaften, Benutzeroberfläche
  • Animation, Zeichnen in Flash
  • Zeitleistenanimation
  • Format Import
  • Mediengerechte Komprimierung
  • Einführung in Flash und Actionscript
    • Interaktivität mit Actionscript
    • Instanzen
    • Zwischen Szenen navigieren
    • Schatflächen mit Szenen verknüpfen
    • Dokumente steuern
    • Navigationsoptionen
    • Verhalten und Variablen
    • Logische Bedingungen
    • Scripthierachien
    • Scripte erstellen
  • Ladevorgang steuern und Mediengerecht aufbereiten

Weitere Hinweise:
Dieser Workshop wird auf Deutsch oder Englisch angeboten.

 

MEDIENPROJEKT

Lernziele:
Die Studierenden haben vertiefende Kenntnisse zu den Themen der Usability, Funktionalität, Interaktivität und Navigation. Sie können verständlich Informationen visualisieren und kennen Organisationsmethoden und weiterführendende Interfacedesignansätze. Die Studierenden können Projekte zielgruppen- und mediengerecht umgesetzen.

Die Urteilskraft im Umgang mit den Medien ist ausgebildet (Medienkompetenz). Die Studierenden entwickeln in diesem Kurs ihre analytisch-kritischen, theoretischen, organisatorischen und praktischen Kompetenzen.
Selbstständige Projektrealisierung.

Inhalte:

  • Bild-Wort Beziehung
  • Kommunikation, Beziehungsaspekte interaktiver Medien
  • Einführung Semiotik: Denotation, Konnotation
  • Mediale Erscheinungsformen, Aktuelle Entwicklung und deren Konzeption
  • Interface Design im interdsiziplinären Kontext
  • die ästhetische Dimension und Darstellungsstile
  • nutzerorientierte Konzepte
  • Usability

Übung/Projekt:
Weiterführende Aufgaben visueller Gestaltung von interaktiven Anwendungen.

Weitere Hinweise:
Dieses Modul wird auf Englisch angeboten.

  • Eingesetzte Software
    Macromedia Flash (Actionscript)

 

ANIMATIONSTECHNIK / ANIMATION

Lernziele:
Die Studierenden kennen die Grundlagen der Animationstechnik.

Sie entwickeln in diesem Kurs ihre analytisch-kritischen und kreativen Kompetenzen. Die Studierenden können das Projekt kreativ und technisch einwandfrei umsetzen. Sie können den Projektablauf planen und kennen Projektmanagement und Zeitmanagement.
Selbstständige Projektrealisierung.

Inhalte:

  • Einführung in Animationskonzepte
    • Klassische Animation
    • 2D-Animation
    • 3D-Animation
    • Stopp Motion
    • Computer Animation
  • Bewegung, Position, Gewicht, Charakter, Eigenschaften
  • Grundlagen: squash und stretch, anticipation, follow through, easing in and out, overlapping und secondary action,
  • Vertiefung Storyboarding
  • Kamerapositionen und die Auswirkungen
  • Character und Stage Design

Übung/Projekt:
Umsetzung eines Animationsprojektes.

Weitere Hinweise:
Dieses Modul wird auf Deutsch oder Englisch angeboten.

 

ENTWICKLUNGSTRENDS MEDIEN

Lernziele:
Die Studierenden kennen neue Entwicklungen im Medienbereich und können diese analysieren und diskutieren. Sie kennen die aktuellen Themen aus Media, Design und Technologie mit hohem Praxisbezug.

Inhalte:
Neue Entwicklungen auf dem Markt in Media, Design und Technologie.
Die Anwendung von Kenntnissen in praktischen Anwendungen sind dem Dozenten freigestellt.

Weitere Hinweise:
Dieses Modul wird auf Deutsch oder Englisch angeboten.