pingU

Im Rahmen des Moduls „Projekt Medien“ unter der Leitung der Dozentin Dipl. Des.MfA Constanze Zahn an der Berliner Hochschule für Technik, durften wir im Wintersemester 2021/22 ein interaktives Medienprodukt konzipieren. Zudem wurde der dazugehörige Prototyp entwickelt. Als themenübergreifender Leitfaden des Projektes galt das Zitat „Not everything that is faced can be changed. But nothing can be changes until it is faced.“ von James Baldwin.

Als wir zusammen überlegten, welches Thema wir persönlich mit dem Zitat von James Baldwin verbinden, kam immer mehr das Thema von psychischer Unzufriedenheit und Belastung auf. Wir haben durchaus mitbekommen, dass dies ein Thema ist, welches in den Medien, im Freundeskreis oder bei einem selbst immer öfter zum Vorschein kommt. „But nothing can be changes until it is faced.“ bedeutet für uns, dass sich nichts ändern wird, so lange man sich damit nicht auseinandersetzt und eben seine Probleme angeht. Das steht außer Frage und da waren wir uns alle sehr einig.

Daraufhin überlegten wir uns, was Menschen derzeitig immer mehr belasten könnte. Aufgrund der anhaltenden Pandemie und dem Wegfallen des Sozialisierens, wie wir es aus dem „echten Leben“ kennen, fällt es Personen immer schwerer neue Freundschaften oder Partnerschaften zu knüpfen. Der Mensch ist ein soziales Wesen, der von Geburt an versucht menschliche Verbindungen einzugehen, Anschluss zu finden und ein gewisses Zugehörigkeitsgefühl zu erlangen. Und das jenes folglich nicht mit den üblichen Kennenlern-Apps wie Tinder, Bumble, OkCupid und Co. funktioniert, bei denen eine „Ghosting“-Kultur und Oberflächlichkeit seines Gleichen sucht, ist uns bewusst. Deshalb haben wir uns überlegt eine mobile Applikation zu entwickeln, welche das Kennenlernen von neuen Personen auf einer tiefgreifenden Ebene, in Verknüpfung mit der Selbstreflexion und -entwicklung, ermöglichen soll. Die Nutzer:innen sollen sich auf den Charakter des Gegenüber und den aktiven Austausch untereinander fokussieren. Hinzu kommen Funktionen, die den Nutzer:innen helfen sollen sich ihrer eigenen Bedürfnisse, Ansichten und Erwartungen bewusster zu werden.

Projektteilnemer:innen
Melina Zeeb, Tamara Stankowitz, Trinh Hoang

Projektbetreuung
Dipl. Des. Mfa Constanze Zahn

Lehrveranstaltung
Projekt Medien WiSe 2021/22