2. November 2011

Studieren mit Meister/Fachwirt

Informationen zu Anrechnungsmöglichkeiten aus der Industriemeister-/Medienfachwirt- oder Technikerausbildung auf das Bachelorstudium

Der Studiengang Druck- und Medientechnik Bachelor hat einen Anteil von Studierenden mit abgeschlossener Berufsausbildung von 65 %. Wenn diese Erstausbildung fachnah ist, wird sie als Vorpraktikum anerkannt.

Für Studierende, die zusätzlich zur Berufsausbildung eine fachbezogene Aufstiegsfortbildung als Meister/in abgeschlossen haben, können 50 Leistungspunkte von den 180 Leistungspunkten des Bachelorstudiums pauschal angerechnet werden. Die Note wird aus den entsprechenden Einzelleistungen des Meisterabschlusszeugnisses entnommen.

Für Studierende, die zusätzlich zur Berufsausbildung einen fachbezogenen Abschluss als Techniker / Technikerin vorweisen können, erfolgt eine individuelle Prüfung. Es ist von einem ähnlichen Umfang der Anrechnung wie beim Meisterstudium auszugehen. Aufgrund der unterschiedlichen Ausprägung des Technikerabschlusses in den einzelnen Bundesländern geschieht dieses aber nicht pauschal.

Anrechenbare Leistungen Industriemeister/in Print & Digital

Abschlussbezeichnung
Semester Geprüfter Industriemeister, Fachrichtung Printmedien Geprüfter Medienfachwirt Print Geprüfter Medienfachwirt Digital LPs
1. Sem. Grundlagen Medienwirtschaft 5
1. Sem. Drucktechnik 5
3./4. Sem. WP Digitales Design
3./4. Sem. WP Kalkulation Druck 5
3./4. Sem. WP Betriebs- und Arbeitspädagogik 5
4. Sem. Medien- und Vertragsrecht 5
5. Sem. Betreutes Praxisprojekt 20
6. Sem. Kommunikation und Kooperation 5

Summe

50 LPs