Tanja Volckmann

Tanja Volckmann – Intersection Entstehung einer Schrift – angelehnt an die Schriftgestaltung im 20. Jahrhundert

Kurzbeschreibung:

Die Schrift ist eine der wichtigsten Errungenschaften der Zivilisation. In Verbindung mit Schrift erlangt Sprache eine Form der Dauerhaftigkeit, die anders nicht zu realisieren ist. Sie ermöglicht das Festhalten, Weitergeben und Erlernen all unseres Wissens.
In ihrer schlichtesten Form dient sie „nur“ der Darstellung von Inhalten. Aber sie kann auch Gestaltungsmittel sein und so den Inhalt unterstreichen oder sie existiert losgelöst vom Inhalt als zierendes Element. Um eine Schrift zu gestalten, braucht es Wissen um Aufbau und Technik genauso wie Gefühl für Form und Ästhetik. Nicht wenige Schriften entstehen in einem Zeitraum von mehreren Jahren.
In dieser Arbeit wird die Entstehung der Intersection dokumentiert, einer Schrift, die inspiriert wurde durch große Schriftgestalter des 20. Jahrhunderts. Zum besseren Verständnis wird im Vorfeld die Entstehung von Schrift und die Geschichte ihrer Entwicklung beschrieben, denn ohne diese Entwicklung würden wir uns wohl bis heute der Einkerbung von Strichen oder der Aneinanderreihung von Muscheln bedienen müssen.
Außerdem werden wichtige typografische Begriffe und die Einteilung in Schriftklassen erläutert. Diese Einteilung ist sinnvoll, weil die jahrhundertelange „Evolution“ der Schrift eine Vielzahl an unterschiedlichen Schriftformen hervorgebracht hat.
Im Anschluss daran werden einige der wichtigsten Schriftgestalter des 20. Jahrhunderts vorgestellt, ihr Leben, ihre gestalterische Arbeit und einige der Schriften, die sie entworfen haben.