ESSEN OHNE KLECKERN!

ESSEN OHNE KLECKERN,für barrierefreies Essen unterwegs.

Die Idee:

On the way, essen steht besonders in einer Großstadt wie Berlin hoch im Kurs. Kaum ein Großstädter findet mehr Zeit sich gemütlich hinzusetzen und sein Essen, wohlverdient zu verzerren. Aus all der Eile und dem Schlingen tritt noch ein Hindernis auf: Kleckern, vollgeschmierte Hände und aufgeweichtes Essen. Alles No-Gos die verhindert werden sollen. Wer möchte schon zum nächsten Meeting mit fettigen Händen rasen? Dem Chef mit Soße an den Händen die Hand schütteln? Oder seine Pommes Rot/Weiß genießen, wenn diese schon längst ein Soßenbad erlebt haben?

Daraus ergab sich die Idee, Verpackungen für die Fast-Food-Industrie zu entwicklen, welche unsere Hände verschonen und unsere Pommes knackig bleiben lassen. Dafür wurden im Rahmen des Projektes Verpackungen entwickelt, welche praktisch sein sollen, einen Mehrwert beweisen und dabei auch noch gut aussehen. Knackig und Zackig eben! 

Die Idee beinhaltet eine POMMESBOX, eine BURGERBOX und eine TRAGETASCHE mit integriertem TRÄGER, welcher aus allen einzelnen Verpackungen eine Einheit bildet und diese stabil zusammenhält.

 

Projekt Druck und Konzeption, Sommersemester 2017

Teammitglieder: Toni Tomm, Pauline Kaiser, Julia Litke & Victoria Maly

Betreuer: Prof.Dr. Ing. Helmut Peschke

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in . Lesezeichen auf den Permanentlink.