Andrea Feige

Andrea Feige – Technik der Digitalfotografie mit einem Praxisvergleich ausgewählter Kameras

Kurzbeschreibung:

Mit dem Einzug der Digitalfotografie wurde das Thema Fotografie neu entdeckt und bei vielen Menschen wieder das Interesse für die Fotografie geweckt. Die Digitalfotografie hat sich besonders im Amateurbereich durchgesetzt, zumal der Einstieg in die Digitalfotografie besonders leicht ist. Die Vorteile der Digitalkameras wie zum Beispiel die Bildkontrolle am Monitor, Speichern der Bilder auf einer Speicherkarte und die leichten und kompakten Kameras überzeugen. Die Funktionsvielfalt der Kameramodelle erschwert den Überblick
der grundlegenden Funktionen einer Kamera. Die Entstehung eines Bildes, die Schaffung eines Abbildes durch eine Linsenkonstruktion, gilt in der Digitalfotografie nach wie vor. So ist es wichtig die notwendigen Funktionen einer Digitalkamera aufzuzeigen, um die Qualität einer Kamera sichtbar zu machen. Lange Zeit war die Auflösung der entscheidende Qualitätsfaktor einer Kamera, doch mittlerweile sind Optik, Blende und Verschluss wichtig für gute Aufnahmen. Mit der vorliegenden Arbeit werden die einzelnen Bestandteile der Digitalfotografie betrachtet, um zu verdeutlichen, welche Faktoren für die Digitalfotografie notwendig sind, um mit qualitativen Fotos zu überzeugen.

Der Einstieg in die Arbeit erfolgt mit der digitalen Bilderfassung, der entscheidende Unterschied zur Analogfotografie. Die Bestandteile der Digitalfotografie, die auch für die Qualität eines Fotos sprechen, werden im nächsten Kapitel erläutert. Im Anschluss werden die verschiedenen Kamerasysteme betrachtet. Die Spanne zwischen Amateur- und Profikamera trennt sich immer mehr, so sind die Anforderungen an die Kameramodelle abhängig vom Verwendungszweck. Der Trend bei den Kompaktkameras gilt nach wie vor dem Schnappschuss und den vollautomatischen Funktionen. Im Profibereich dagegen steht die Digitalfotografie vor allem für Zeitersparnisse, wobeidie Analogfotografie aber nicht komplett abgelöst wurde. Mit dem anschließenden Praxisvergleich wird die Benutzung einer Kompakt- und Spiegelreflexkamera getestet, um zu untersuchen, wie sich die Technik und die Handhabung der beiden Kamerasysteme voneinander unterscheiden.